Keyoona® EquiBeats

Stress lass nach, ein Weg aus der Stressfalle:

Stressabbau, Traumaaufarbeitung, Ängste loswerden , ein neues Körpergefühl und Wahrnehmung entwickeln und vieles mehr, das können diese kleinen Helferlein.

Die Keyoona® equi-beats  sind mir vor einiger Zeit über den Weg gelaufen und ich bin restlos begeistert über die kleinen Helferlein und möchte sie euch hier einmal vorstellen.

Jasmin Friede, die Erfinderin & Entwicklerin der keyoona® equi-beats , ist ein anerkannter EMDR Coach. (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

https://equi-beats.com

 

Klassisch wird in der EMDR Therapie eine bilaterale Stimulation durch Augenreize erzielt. Man kann es aber auch durch taktile oder akustische Reize erwirken.

Die Fahnenarbeit von Michael Geitner arbeitet  auch mit der bilateralen Gehirnstimulation, daher war mir diese Form der Arbeit mit Pferden bekannt. Bei beiden Verfahren, sei es mit der gelben Fahne, wie auch mit den  keyoona® equi-beats, bedarf es der Gewöhnung an den Trainingsmaterialien.

Die bilaterale Stimulation des Gehirns durch die Equi-Beats, die links und rechts vom Pferdekörper befestigt werden und asynchron voneinander vibrieren, können traumatische Ereignisse überschreiben und neu bewerten.

Nehmen wir mal an, das Pferd hatte einen unschönen Vorfall beim Hängerfahren. Seitdem geht es nur noch unter Druck und Stress in den Anhänger, oder schlimmsten Fall auch gar nicht mehr.  Im Pferdegehirn, in der Amygdala ( der Bereich im Gehirn wo Emotionen zu Erlebnissen gespeichert werden) geht eine blitzschnelle Bewertung der Situation  (Angst ja oder nein) und leitet diese an den Hippocampus weiter. Dieser regt die Produktion von Stresshormonen wie Cortisol und Adrenalin an, (aber auch Dopamin das Glückshormon) die von z.B. den Nebennieren abgegeben werden. Der Präfrontale Cortex, der das logische Denken beinhaltet wird also übergangen und der Pferdekörper wird mit Stresshormonen überrannt und es kommt zu Panik und Flucht.

Beim Anlegen der keyoona® equi-beats werden beide Gehirnhälften wieder stimuliert und eine Neubewertung der Situation findet im Pferdegehirn statt. Das Erlebte kann nicht gelöscht, aber die Emotionen können neu bewertet und überschrieben werden, da der Präfrontale Cortex wieder mit stimuliert wird.

Die keyoona® equi-beats helfen auch super bei der Körperwarnehmung. Sei es nach langer Krankheit, Verletzung oder im Wachstum. Das Körpergefühl wird beeinträchtigt durch verschiedene Faktoren. Die equi-beats helfen sich wieder besser zuspüren und wahrzunehmen, was sich dann auch im Training wiederspiegelt. Weitere Erfahrungsberichte folgen im Blog.

Nur ein entspanntes Pferd kann effektiv lernen und bleibt gesund. Wir wissen alle, Stress schlägt auch auf dem Magen und beeinflusst das Immunsystem negativ. Ein regelmäßiges Anwenden der keyoona® equi-beats hilft den Pferden sich zu entspannen und das Stresslevel zu minimieren.

Gerne komme ich zu euch und stelle euch die kleinen Helferlein vor.  Bei Fragen und näheren Infos könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Produktvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=oBdTLREGrE4

Ehrfahrungsvideos

https://www.youtube.com/watch?v=B78-E6c8B-0

https://www.youtube.com/watch?v=DqlPAaXw45U

https://www.youtube.com/watch?v=KhkEW92hBRM