Über mich / Vita

Tja, wo soll man anfangen ?

Mit Pferden habe ich seid meiner Kindheit zu tun, vom berüchtigten Pflegepferd, Ferien auf dem Reiterhof, bis hin zum eigenen Pferd.

Erst mein eigenes Pferd hat mich viele Dinge gelehrt, er ist der Lehrmeister und Spiegel meiner Seele. Ohne Ihn hätte ich mich nie nach alternativen Ausbildungs- & Trainingsmethoden umgesehen und es gibt so viele…  Ein Meer voller Trainer / Gurus und Möchtegern-Reitlehrer… Und jeder hatte die „einzigst wahre Methode“ , doch es war nie die dabei, die zu mir und meinem Kleinen passte.  „Du musst ausbinden, du musst Dominanz zeigen, du musst dies und du musst das…“ Keine der ganzen Methoden hat mich näher zu meinem Kleinen gebracht, bis ich aufgehört habe zu suchen und angefangen habe mein Pferd zu „lesen“ und gelernt habe emphatisch auf die Bedürfnisse meine Pferdes zu hören. Auf dieser Reise habe ich Michael Geitner kennengelernt und habe dort das ersten mal pferdegerechtes und pferdefaires Training kennengelernt. Viele Situationen und Begegnungen mit Pferd und Mensch formten meinen heutigen Weg und werden ihn weiter verändern, vor allem aber mein eigenes Pferd, zeigt mir Grenzen und Horizonte wie kein anderes.  Viele Tränen, schlaflose Nächte, Höhen und Tiefen waren Notwendig um unseren Weg zu finden.

So, was zur Person: 🙂

Mein Name ist Esther Klapper, bin 34 Jahre alt und glücklich verheiratet.  Geboren bin ich im Ruhrgebiet und bin der Liebe wegen ins Lipperland gezogen. Zu unserer Familie gehören 2 Pferde, 3 Beagle, Wachteln, Hühner und zwei Meerschweinchen.

Vita / oder warum ich geworden bin, wie ich bin 🙂

Hauptberuflich habe ich Krankenschwester gelernt und 15 Jahre auf der Intensivstation gearbeitet, in verschiedenen Positionen. Nun arbeite ich in einer Wohngemeinschaft für beatmete Menschen in Bad Lippspringe.

 

Meine Ausbildung als zertifizierte Trainerin nach Geitner habe ich im Januar 2019 erfolgreich abgeschlossen.

 

Ein Weiterbildungskurs in Pferdemassagen wurde erfolgreich absolviert.

Ein Kurs in Anatomie für das Skelett und die Muskeln des Pferdes wurde auch erfolgreich abgeschossen.

 

Natürlich wird sich regelmäßig weitergebildet, das erfahrt ihr dann dieser Stelle.